Turnaround Management

Als Turnaround bezeichnet man die Wende eines Unternehmens in einer wirtschaftlichen Krise aus den roten Zahlen zurück zu schwarzen Zahlen. Oberstes Ziel ist es, die drohende Handlungsunfähigkeit des Unternehmens abzuwenden. Es ist eine Trendwende und geht oft mit nachhaltigen Umwälzungen in der Unternehmensstruktur einher. Turnaround Management ist eine Kombination aus Krisenmanagement, Business Process Reengineering und Unternehmenssanierung.

Ziele des Turnaround Management

Vermeidung akut drohender Insolvenz

Konzentration der Unternehmenstätigkeit auf gewinnbringende Prozesse

Sicherung der Kundenbeziehung und der Lieferantenbeziehungen

Reduktion von Kosten, in der Regel durch Entlassungen und Verkäufe

Reorganisation der Unternehmensprozesse an Hand eines neuen Business-Plans

Grundlage für ein erfolgreiches Turnaround Management

Damit die Wende im Unternehmen gelingen kann, braucht es zunächst eine ausführliche Bestandsaufnahme. Die Gründe der Krise werden genau analysiert und hinterfragt, bestehendes Potential für die weitere Entwicklung des Unternehmens wird gesammelt. Ist die Krise so weit fortgeschritten, dass die Liquidität des Unternehmens bedroht ist, müssen Sofort-Maßnahmen eingeleitet werden, um die Handlungsfähigkeit zu sichern. Dabei kann es hilfreich sein, einen erfahrenen externen Berater zu verpflichten.

Jeder Turnaround ist individuell, trotzdem basiert ein erfolgreiches Turnaround Management immer auf drei Voraussetzungen: ein Restrukturierungskonzept mit einer Wachstumsperspektive, einem erfahrenen Turnaround-Team mit fachlich kompetenter Turnaround Beratung und einem konsequenten Umsetzungsmanagement.

Turnaround Beratung – 3 Schritte zum Erfolg

1. Rentabilitätsanalyse durchführen

- Übersicht über den Ressourceneinsatz erstellen

- Werterzeuger / Wertvernichter ermitteln

- Ansätze für den Turnaround identifizieren

2. Strategische Neuausrichtung einleiten

- die Marktstrategie anpassen

- Organisations- und Kostenstruktur überprüfen und ggf. anpassen

- Turnaround Maßnahmen Plan erstellen und mit der Umsetzung beginnen

3. Wachstumsphase initiieren und etablieren

- Wenn möglich ein profitables Wachstumskonzept aus dem Kerngeschäft erarbeiten, ansonsten neue Wachstumspotentiale durch eine Erweiterung des Kerngeschäfts nutzen.

Die vier Phasen des Turnaround

Ein Turnaround gliedert sich typischer Weise in vier Phasen. Die Phase der ersten Hilfe, oder auch Crash-Phase genannt, die Einleitung des Turnaround und schließlich die Stabilisierung des Unternehmens. In der akuten ersten Phase geht es darum die Liquidität des Unternehmens zu sichern. Eine weitere Herausforderung besteht in der Koordination der Interessen aller Beteiligten. Für die Vertrauensbildung sind Transparente Prozesse wichtig. Die Kernfunktion des Unternehmens und die bestehenden Geschäftsbeziehungen müssen aufrecht erhalten werden.

In der zweiten Phase beginnt die Rekonstruktion oder der Turnaround des Unternehmens. Nach einer umfassenden Unternehmensbewertung wird der Turnaround-Plan erstellt. Die ersten wichtigen Sofortmaßnahmen werden in dieser Phase initiiert.

Die dritte Phase ist geprägt von der Umsetzung des Turnaround-Plans. Notwendige Veränderungen an der Unternehmensstruktur werden ebenso umgesetzt, ebenso wie die erarbeiteten Maßnahmen für die Veränderung der Unternehmensausrichtung. Prozesse innerhalb des Unternehmens werden optimiert und die Organisationsstruktur wird funktional umgestaltet.

In der vierten Phase wird das neue Unternehmenskonzept stabilisiert und fest implementiert, damit die Neuausrichtung langfristig gesichert ist. Es müssen geeignete Maßnahmen beschlossen werden, die verhindern, dass das Unternehmen nach der Umstrukturierung wieder in alte Verhaltensmuster zurückfällt.

8 Tipps für den erfolgreichen Turnaround

1. Holen Sie sich rechtzeitig Hilfe und sichern Sie sich die Kompetenzen von erfahrenen externen Beratern.

2. Besinnen Sie sich auf die Kernkompetenzen Ihres Unternehmens. Was können Sie am besten?

3. Suchen Sie nach neuen Zielgruppen.

4. Verbessern Sie das Image ihrer Firma.

5. Erkennen Sie die Probleme Ihres Unternehmens und machen Sie diese Schwächen zu echten Stärken.

6. Wenn Sie in Ihrem Marktsegment nicht erfolgreich sind, versuchen Sie es mit einem neuen Markt.

7. Behalten Sie den Markt im Blick um rechtzeitig auf Veränderungen reagieren zu können. Passen Sie Ihre Strategie und Ihr Portfolio der aktuellen Situation an.

8. Kreativ bleiben. Eine erfolgreiche Idee kann der erhoffte Wendepunkt sein.

Turnaround Beratung von aditum

Das Berater Team von aditum geht mit Ihnen den Weg aus der Unternehmenskrise und steht Ihnen mit größtmöglicher Kompetenz zur Seite.

Artikel Hinweis

Die Artikel enthalten nur allgemeine Informationen und Hinweise, da bei jedem Mandanten die für ihn zutreffende Rechtsgrundlagen beachtet werden müssen, können sie eine individuelle Beratung nicht ersetzen.

Die Inhalte dienen der Information unserer Mandanten, jede Vervielfältigung, auch ausschnittweise, ist nur für den privaten Gebrauch gestattet.

Wünsche zu Themen aus dem Bereichen Rechtsberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensentwicklung können Sie uns gerne senden >> Bitte beachten Sie das die Beantwortung individueller Fragen in diesem Rahmen durch unsere Experten leider nicht möglich ist und wir nicht garantieren können, jedes Thema aufzunehmen.